Montag10:00 – 20:00
Dienstag10:00 – 20:00
Mittwoch10:00 – 20:00
Donnerstag10:00 – 20:00
Freitag10:00 – 20:00
Samstag10:00 – 20:00
Heute geöffnet: 10:00 – 20:00 

Duftcocktail

Der eigenen Nase folgen, einen Flakon nach individuellen Wünschen gestalten lassen:
An der Platinum Bar kommt man auf ungewöhnliche Weise zu seinem neuen Lieblingsparfum.

Das Erlebnis jedes gelungenen Barabends beginnt damit, dass man in einer atmosphärischen Lokalität einen Drink bestellt und anschließend zuschauen kann, wie der Barkeeper ihn versiert herrichtet. Vielleicht schenkt er einen Schluck der gewählten Spirituose zum Probieren aus, vielleicht setzt er seinen Gästen die vornehmen Bouquets auseinander. Fachkundig wählt er Tumbler und Cocktailschalen aus und gießt die richtige Menge ein. Die Dekoration der Gläser rundet die kleine Vorführung ab.
Von hier aus ist es nicht weit zu einer Institution, die seit einiger Zeit im Alsterhaus von sich reden macht. An der Platinum Bar sind nämlich ganz ähnliche Barkeeper im Einsatz. Keine, die Drinks servieren, sondern solche, die faszinierende Düfte erfahrbar machen. Wie die Flaschen im Whiskyschrank eines Scotch-Sammlers sind an ihrem Counter im Erdgeschoss rund vierzig Duftwässer für Frauen und Männer unter silbernen Aromaglocken arrangiert, Besucher können sie auf sich wirken lassen. Eine ganz unmittelbare Art des Zugangs: Weder Slogans noch blumige Titel versuchen zu überzeugen, die schlicht durchnummerierten Ex­traits de Parfum sprechen für sich.

Angesichts dieser Bedeutungsfokussierung ist die Entstehungsgeschichte der Düfte fast eine Nebensächlichkeit. Denken wir uns trotzdem kurz nach Grasse, die internationale Hauptstadt des Parfums. Knapp ein Dutzend Parfumeure, die dort ihre feinen Nasen schulen, haben das in vier verschiedenen Qualitätsstufen gegliederte Sortenportfolio der ­Platinum Bar kreiert, aus dem wiederum drei Kompositionen zu den Topsellern gehören: »N°3«, auf dessen ­holzig-süßer Basis sich Jasmin und Johannisbeere entfalten, das maskuline Pendant »N°23«, das schwarzen Pfeffer und Bernstein kombiniert, und »N°18«, ein aromatisches Erlebnis aus Zedernholz und Koriander.
Ist der persönliche Lieblingsduft gefunden, hat der »Platinum Barkeeper« seinen Auftritt als Abfüllmeister. Er lässt das Parfum in einen Flakon oder Rollerball fließen und sorgt auf Wunsch für optische Akzente – zum Beispiel mit Goldflocken, die als Veredelung in die klare Flüssigkeit gestreut werden.
Während der Weihnachtszeit und zu ­speziellen Anlässen wie dem Valentinstag werden noch einige weitere Überraschungen angeboten. An der Platinum Bar gilt, was auf jede Bar zutrifft: Man tut gut daran, den Experten an der Theke bei jedem neuen Besuch nach den aktuellen ­Specials zu fragen.